TAPI

Das Telephony Application Programming Interface bezeichnet eine Programmierschnittstelle für Telefonie-Anwendungen. Über TAPI ist es möglich, lokale Rufnummern eines Standortes in die Anrufverteilung zu integrieren. Ohne doppelte Kanalbelegungen und zusätzliche Weitervermittlungskosten können Anrufe so auf die Nebenstellen freier Mitarbeiter am gleichen Standort vermittelt werden. Die Anrufe werden dabei ohne Anrufumleitung vom System über TAPI vermittelt. Die TAPI-Funktion ermöglicht auch die „Besetzt-Erkennung“ bei Weitervermittlungen und macht Outbound-Gespräche über eine ACD Anlage mit der lokalen TK-Anlage zu Flatrate-Konditionen möglich.